In berufsspezifischen Lehrangeboten werden praxisrelevante Situationen mit hierfür geschulten Schauspielern in Kleingruppen geübt. Hierzu gehören ärztliche Aufklärungsgespräche im weißen Kittel, Personalführungsgespräche mit Mitarbeitern aller Altersstufen oder Gespräche zwischen Lehrern und „renitenten“ Eltern. Zusätzlich werden Kurse zu fachübergreifenden Themen wie Interkulturalität oder Fehlermanagement angeboten. Dadurch erhalten die Studierenden die Möglichkeit ihr professionelles Verhalten parallel zur akademischen Sozialisation zu reflektieren.

Die Leitung der Kleingruppen wird je nach Themengebiet von erfahrenden Studierenden als Tutoren (peer-group-learning) oder von Experten aus der Praxis übernommen. Hier konnten u.a. Lehrer, Personaler und Berater gewonnen werden, die das Feedback der Studierenden durch Erfahrungswissen aus der Praxis ergänzen. Dabei spielen auch die Vorbildfunktion und Möglichkeiten des frühzeitigen Bondings eine Rolle. Das Projekt verfügt über einen großen Pool an geschulten Schauspielern verschiedenster Altersstufen und besitzt eine universitätsweite Vernetzung, um entsprechende Kurse in vielen Studiengängen anbieten zu könne